Skip to main content

Zadar

Die historische Stadt Zadar befindet sich auf einer Landzunge an der Adria. Sie ist die zweitgrößte Stadt Dalmatiens. Malerische Hügel und schöne Strände prägen das Landschaftsbild. Zadar ist ein Seebad und hat rund 80.000 Einwohner. Urlaubern bietet sich die Möglichkeit, eindrucksvolle Ferientage in dieser Stadt zu verbringen. Sowohl in kultureller als auch in landschaftlicher Hinsicht hat der Ort, der sich aus vier Stadtteilen zusammensetzt, viel zu bieten. Badegäste können sich über Strände freuen, an denen es auch idyllische Buchten gibt.

Sehenswürdigkeiten

Auf einer Halbinsel liegt die beeindruckende Altstadt. In Zadar lassen sich überall Spuren der Geschichte dieser Stadt entdecken, die 3000 Jahre alt sein können. Historische Kirchen, mittelalterliche Stadttore, Bauwerke aus der Römerzeit und Stadtmauern können besichtigt werden. Sie vermitteln Einblicke in längst vergangene Zeiten. Die meisten Gebäude, die sich in der Altstadt befinden, wurden im venezianischen Baustil errichtet.

Interessant sind auch der Brunnenplatz und der Simeonsplatz, wo es jeweils eine korinthische Säule zu sehen gibt. Auf dem Herrenplatz steht das imposante Hauptwachtgebäude. Zadar verfügt über vier Tore. Im Marinetor wurde das Stück eines römischen Triumphbogens eingesetzt.

Zu den Kirchen der Stadt gehören die Domkirche, die Kirche Sankt Donatus, die aus dem neunten Jahrhundert stammt und die Kirche des Heiligen Chrysogonus. Sie wurde im 12. Jahrhundert erbaut. Sehr sehenswert ist auch das Landtor, auf dem ein venezianischer Markuslöwe zu sehen ist. Außerdem ziert das Wappen der Stadt dieses Tor. Das Landtor wird als wichtigstes Renaissancegebäude der Stadt angesehen. Ein römisches Forum von beträchtlicher Größe befindet sich auch in Zadar. Die Meeresorgel vermittelt Besuchern ebenfalls ein ganz besonderes Erlebnis.

Die Donatuskirche

Als Wahrzeichen von Zadar gilt die Donatuskirche. Diese Rundkirche wurde zu Beginn des neunten Jahrhunderts errichtet. Der zweigeschossige Bau war die Kapelle des Bischofs Donatus. An diesem Bauwerk lässt sich die altkroatische Architektur erkennen.

Die Domkirche der Heiligen Anastasia

Diese Kirche wurde im romanischen Stil erbaut. Die Fertigstellung der Kathetrale, die die größte Dalmatiens ist, erfolgte im 14. Jahrhundert. Zahlreiche Reliefe schmücken die Portale der Kirche. Der Glockenturm dieser Kathedrale entstand im 15. und im 19. Jahrhundert.

Die Kirche und das Kloster Sankt Michael

Ein gotisches Portal, das zu dieser Kirche gehört, ist mit Reliefen aus dem 14. Jahrhundert versehen. Im Innenraum befindet sich ein bemaltes Holzkreuz, das aus dem 13. Jahrhundert stammt. Das Kloster Sankt Michael beherbergt einige Kunstwerke.

Sankt Elias

Sankt Elias ist eine orthodoxe Kirche, die im spätbarocken Baustil errichtet wurde. Sie entstand gegen Ende des 18. Jahrhunderts. Griechen, die dem orthodoxen Glauben angehörten, konnten damals diese Kirche besuchen. Unter ihnen befanden sich viele Seefahrer.

Zadar

Zadar ©iStockphoto/xbrchx

Der Volksplatz Narodni Trg

Bereits in der Renaissance kam dem Volksplatz Narodni Trg. eine große Bedeutung zu. Hier befindet sich die Stadtwache, die aus dem Jahr 1562 stammt. Auch der Glockenturm, der im Jahr 1768 erbaut wurde, steht auf diesem Platz. Die benachbarte Laurentiuskirche wurde im 11. Jahrhundert errichtet. Auch die städtische Loggia kann hier besichtigt werden.

Die Meeresorgel

Im Jahr 2005 entstand die Meeresorgel unter der Federführung des Architekten Nikola Basik. Sie befindet sich an der Uferpromenade und besteht aus mehreren Reihen von Stufen, die bis zum Meer reichen. In senkrechter Position wurden zum Ufer hin 35 Rohre installiert, die an ihren Enden mit Pfeifen versehen sind. Der Druck der Meereswellen trägt dazu bei, dass verschiedene Töne erzeugt werden. Nikola Basik erhielt im Jahr 2006 eine Auszeichnung für dieses bemerkenswerte Projekt.

Das Museum für antikes Glas

Im Museum für antikes Glas kann eine ganz außergewöhnliche Sammlung besichtigt werden. Sie besteht aus rund 2000 Objekten. Diese stammen sowohl aus der Antike als auch aus dem Zeitraum zwischen dem ersten Jahrhundert vor Christus und dem 5. Jahrhundert nach Christus. Bei den Exponaten handelt es sich um Unikate aus Glas. Eine Glasbläserei und eine Bücherei sind dem Museum angegliedert. Auch Souvenirs können erworben werden.

Das Museum der Stadt Zadar

In diesem Museum befindet sich die Ausstellung von Möbeln aus Zadar. Diese wurden zwischen dem 17. und dem 19. Jahrhundert hergestellt. Es gibt außerdem eine Ausstellung, in der Kunstwerke und Architektur des 15. und 16. Jahrhunderts zu sehen sind. Miniaturmodelle, die die Stadt Zadar zeigen, können ebenfalls in diesem Museum besichtigt werden.

Die Strände

In Borik und Kolovare gibt es schöne Kiesstrände. Die Urlauber können hier zwischen verschiedenen Freizeitangeboten wählen. Es besteht auch die Möglichkeit, Speisen und Getränke zu erwerben.

Der Strand Borik

Dieser Strand besteht teilweise aus Sand und zum Teil aus Kieselsteinen. Er liegt rund vier Kilometer außerhalb von Zadar. Kinder haben hier verschiedene Spielmöglichkeiten, denn es gibt unter anderem Schwimmbecken und Rutschen. Für die Strandurlauber sind auch Duschen, Toiletten und Umkleidekabinen vorhanden.

Der Strand Kolovare

Östlich der Altstadt liegt dieser Strand, der ein Sand- und Kiesstrand ist. Es gibt eine Strandbar und viele weitere Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung. Auch mit Bäumen bewachsene Liegewiesen sind vorhanden. Hier können angenehme Schattenplätze gefunden werden.

Der Strand Sjever

Im Stadtteikl Diklo befindet sich der Strand Sjever. Hier dominieren betonierte Liegeplätze. Sonnenhungrige Urlauber kommen an diesem Strand voll auf ihre Kosten. Ein Angebot an verschiedenen Gerichten und Erfrischungsgetränken ist ebenfalls vorhanden.

Die Strandpromenade

Die Strandpromenade entlang der Halbinsel ermöglicht Urlaubern eine schöne Aussicht auf die Inseln, das Meer und den Kanal von Zadar.

Der Naturpark Vrana-See

In der Nähe von Zadar befindet sich der Vrana-See. Vogelliebhaber können hier zahlreiche seltene Vogelarten beobachten. Es ist möglich, im Park ein Fernglas auszuleihen, um die Tiere besser sehen zu können. Auch Kanufahrten sind im Naturpark möglich und eröffnen ganz neue Einblicke in die faszinierende Tier- und Pflanzenwelt dieser Region.

Wellness-Urlaub

Die Stadt Zadar ist eine ideale Adresse für Gäste, die gerne einen Wellness-Urlaub in Kroatien verbringen möchten. In diesem Ort gibt es zahlreiche Möglichkeiten, um entspannte Ferientage zu verbringen und gleichzeitig verschiedene Wellness-Angebote zu nutzen.

Wege für Radfahrer

Zahlreiche Radwege ermöglichen es den Urlaubern, die Umgebung von Zadar kennenzulernen und sich dabei sportlich zu betätigen. Dazu zählen beispielsweise die Routen Nin und Zaton.

Einkaufsmöglichkeiten

Zadar verfügt über ein großes Angebot an Einkaufsmöglichkeiten, denn es gibt viele Einkaufszentren und Supermärkte in dieser Stadt.

Das kulinarische Angebot

Zahlreiche Restaurants sowie Konobas, aber auch Tavernen vermitteln den Urlaubern Einblicke in die Küche Dalmatiens. Speisen, die aus der internationalen Küche stammen, sind ebenfalls erhältlich.

Ein Aufenthalt in Zadar vermittelt Urlaubern unzählige neue Eindrücke und bietet viele Möglichkeiten, um abwechslungsreiche Ferientage zu verbringen.